mohltied! #50

Für Robert Stolz ist das Abendbrot ein Grund, zusammen an den Tisch zu kommen, sich gegenseitig vom Tag zu erzählen und verschiedene Leckereien zu genießen. Diese dürfen mal einfach, mal ausgefallen sein, mal üppig und mal mit nur wenigen Komponenten auf den Tisch kommen. Für unser Cover hat er seine Version einer Liebeserklärung an das Brot kreiert. Riechen Sie das auch?

NEU: Mit dieser besonderen Ausgabe holen wir die mohltied! in die Jetztzeit – mehr Umfang, schöneres Papier, neues Layout, neue Thementiefe und -vielfalt und ein brandneues Logo! Freuen Sie sich auf zahlreiche Rezepte zum Abendbrot oder erfahren Sie von Mario Laabs wie die perfekten Bratkartoffeln gelingen. Philosophieren Sie mit 3-Sternekoch Marco Müller über die Feinsinnigkeit der Deutschen in Sachen Gourmet und entdecken Sie die neue Rubrik „Länderküche“, in der wir authentische Küchen aus aller Welt präsentieren. Dazu gibt es wie immer Hintergründiges, Wissenswertes, etwas zum Schmunzeln, zum Nachkochen und Lernen.

Inhaltsverzeichnis

Ab Seite 22 // IM LAND

Riders on the Storm

Man kennt sie als die „graue Stadt am Meer“. So hat sie Theodor Storm, der berühmteste Sohn der Stadt, beschrieben. Aber wer literarische Tristesse erwartet, wird enttäuscht sein. Husum ist eine äußerst bunte, lebendige und liebenswerte Stadt. Wir haben einen kulinarischen Frühlingsbummel gemacht

Text: Detlef Arlt
Fotos: Anna Leste-Matzen

Ab Seite 54 // IM BLICK

Das Abendbrot. Eine Liebeserklärung.

18 Uhr: Die Familie kommt brav zusammen. Sie setzt sich an den Tisch, der mit einer Auswahl an Wurst, Käse, Butter und Brotscheiben gedeckt ist. Gürkchen, Radieschen und Tomätchen sind in kleinen Schälchen hübsch drapiert. Jeder belegt seine Schnitte. Und während Paderborner und Pumpernickel gekaut werden, spricht die Familie über den Tag. Was für Außenstehende als Ritual spießig und in der Speisenauswahl irritierend karg wirken mag, ist für die Deutschen die Mahlzeit der Herzen: das Abendbrot!

Text: Ute Walter
Fotos: Anna Leste-Matzen

Ab Seite 68 // IM PORTRAIT

Eine neue Perle an der Ostsee lädt zum Verweilen ein

Eckernförde hat eine neue, attraktive Adresse zum Kaffeetrinken: das „Café Strandgeflüster“. Es bietet nicht nur einen Logenplatz direkt an der Strandpromenade, sondern neben der Top-Lage auch regionale Köstlichkeiten und ein tolles Frühstück. Da bleibt man schon mal länger als gedacht.

Text: Ann-Christin Baßin
Fotos: Anna Leste-Matzen

Ab Seite 76 // IM FOKUS

Was hast du auf der Pfanne, Pfanne?

Wir wollen braten – und uns ist fast egal, was. Denn mit Röstaromen schmeckt alles besser. Ganz gleich ob Fleisch, Gemüse oder Garnele, ob Lamm, Lachs oder Ei, wir tun es in die Pfanne, geben etwas Fett dazu und nach zehn Minuten gibt`s köstliches Essen. So einfach! Wirklich so einfach? Gelingt in allen Bratpfannen tatsächlich alles gleich gut? Wir haben es ausprobiert und können hier schon verraten, dass es doch erhebliche Unterschiede gibt.

Text: Andrea van Bezouwen
Fotos: Stock, Anbieter

Ab Seite 80 // MEINUNG

Sind wir schon Gourmets?

Zwischen XXL-Schnitzel, Marathon-Platten beim Griechen und All-you-can-eat-Buffets muss die provokante Frage gestattet sein, ob wir Deutschen nicht eher Gourmants statt Gourmets sind – insbesondere im Vergleich mit unseren südeuropäischen Nachbarn. Gemeinsam mit 3-Sternekoch Marco Müller („Rutz“, Berlin) habe ich diese freche These von einigen Seiten beleuchtet. Dabei geht es nicht um Vollständigkeit, sondern um unsere subjektive Meinung, die dazu anregen soll, sich mit den Gedanken näher auseinanderzusetzen.

Text: Kim Julia Schöffler
Fotos: Rutz, Berlin

Ab Seite 82 // PLATTFISCHE

Plattes Land, platter Fisch

Plattfische gehören zu den häufigsten, aber auch am meisten missverstandenen Meeresbewohnern an Nord- und Ostseeküste. So stammt die Scholle nicht aus Finkenwerder, der Kleist hat nichts mit „Heinrich von“ zu tun und der Steinbutt ist tierisch genervt von Günter Grass und den Gebrüdern Grimm. Aber lassen wir ihn selbst zu Wort kommen – im Gespräch mit Klaas Bunge vom Restaurant „Lust auf Meer“.

Text: Detlef Arlt
Fotos: Anna Leste-Matzen

Ab Seite 92 // LERNEN MIT LAABS

Lernen mit Laabs

In dieser neuen Rubrik geht es bodenständig zu, auch wenn Mario Laabs in seinem „Koseler Hof“ feinste Gerichte auf die Teller bringt. Bei „Lernen mit Laabs“ erklärt er, wie man Pilze richtig zu bereitet, wie der perfekte Fisch gelingt, wie man saisonales Gemüse mal anders zubereiten kann oder wie ein gutes Stück Fleisch zum Genuss wird. Den Auftakt macht aber die König in unter den Kartoffelgerichten: die perfekten Bratkartoffeln.

Text: Kim Julia Schöffler
Fotos: Anna Leste-Matzen

Ab Seite 100 // IM PORTRAIT

Wild & Freakig

Wer hätte gedacht, dass der ansonsten doch sehr bodenständige Weinexperte Werner Brockmann es freakig und ausgefallen mag? So wie die Hipster in Berlin. Genau dort wird er nämlich zurzeit sehr gern getrunken: Die Rede ist von Naturwein. Hört sich ein bisschen langweilig an, ist er aber überhaupt nicht, wie ich heute von meinem Lieblingsweinkenner lerne.

Text: Andrea Schmidt
Fotos: Henrik Matzen

Ab Seite 104 // IM HINTERGRUND

Wissen, wo’s herkommt

mohltied! hat sich auf den Weg zur Hofschlachterei Untiedt in der Probstei gemacht, wo die Tiere artgerecht gehalten werden und feinste Fleisch- und Wurstwaren entstehen. Der Anspruch: hohe Qualität – auch ohne Bio-Zertifikat.

Text: Michael Fischer
Fotos: Anna Leste-Matzen

Ab Seite 118 // IM PORTRAIT

Besser als Sylt

Risum-Lindholm kennen wahrscheinlich nicht viele. Ein kleiner nordfriesischer Ort kurz vor Niebüll. Und damit ganz nah an Sylt. Hier führen Edyta und Mike Eichhorn seit einigen Jahren ihr 4-Sterne- Hotel & Restaurant „Eichhorn’s“. „Ich bin mir sicher: Der fortgeschrittene Sylt-Urlauber ist hier besser aufgehoben“, grinst Mike. „Er schläft besser, isst besser und kann besser sternförmige Ausflüge machen.“ Und seitdem das Paar den spektakulären „Living Room“ eingerichtet hat, ist ein Stopp hier an der B5 tatsächlich ein Muss.

Text: Andrea Schmidt
Fotos: Henrik Matzen

AB SEITE 130 // IM PORTRAIT

Sündhaft fein

Die Kieler Konditormeisterin Greta Renner macht ihre Kunden mit französischer Patisserie und feinen Tortenträumen glücklich.

Text: Karen Jahn
Fotos: Anna Leste-Matzen

AB SEITE 138 // AUsbildung

"Ich mach lieber Käse!"

mohltied! widmet verschiedenen Ausbildungsberufen aus dem Nahrungsmittelbereich eine neue Portraitreihe, sowohl bekannten als auch eher unbekannteren. Was macht den Beruf aus, was sollte man dafür mitbringen, für wen ist er eher nicht geeignet und wie können die Betriebe mehr Interesse für diesen Beruf wecken? Den Anfang macht die angehende Milchtechnologin Lea-Sophie Rohde von der Landkäserei Holtsee.

Text: Iris Büchler
Fotos: Anna Leste-Matzen

Ab Seite 150 // LÄNDERKÜCHE

Leidenschaft für die griechische Küche

Risum-Lindholm kennen wahrscheinlich nicht viele. Ein kleiner nordfriesischer Ort kurz vor Niebüll. Und damit ganz nah an Sylt. Hier führen Edyta und Mike Eichhorn seit einigen Jahren ihr 4-Sterne- Hotel & Restaurant „Eichhorn’s“. „Ich bin mir sicher: Der fortgeschrittene Sylt-Urlauber ist hier besser aufgehoben“, grinst Mike. „Er schläft besser, isst besser und kann besser sternförmige Ausflüge machen.“ Und seitdem das Paar den spektakulären „Living Room“ eingerichtet hat, ist ein Stopp hier an der B5 tatsächlich ein Muss.

Text: Karen Jahn
Fotos: Anna Leste-Matzen

Top

Im Handel und online erhältlich

JETZT BESTELLEN!

Ausgabe #50 mit tollen Rezepten und Restaurant-Empfehlungen aus Schleswig-Holstein, Hintergründen zum Thema Zukunft der Landwirtschaft und satten 26 Rezepten zum Nachkochen!